Hamburger

Aktuelles

PLAY! WILDwest 2021
Der erneute Anlauf für das fünfte WILDwest-Festival wird nach aktuellem Planungsstand vom 22. bis 25.06.2021 im digitalen Raum unternommen. Unter dem Motto „Alles könnte anders sein“ verbindet das veranstaltende Theater Bielefeld das nordrhein-westfälische Seniorentheatertreffen mit dem Festival Junges Theater PLAY! und eröffnet für alle einen spannenden Dialog der Generationen auf der virtuellen Bühne statt wie ursprünglich vorgesehen im Theater am Alten Markt.
Einladung zum 2. Kännchen Kaffee
„Prozess- oder ergebnisorientiert? Online mit Seniorentheatergruppen arbeiten.“ Diesem Thema wird sich der zweite Online-Fachaustausch für Theater- und Tanzpädagoginnen und -pädagogen widmen, zu dem der Landesverband Amateurtheater Rheinland-Pfalz e.V. Interessierte bundesweit für den 12.05.2021 ab 16:00 Uhr einlädt. Das Treffen findet über Zoom statt.
Rituale – Neues Online-Projekt am Consol Theater
Am 12.05. startet am Gelsenkirchener Consol Theater ein digitales Projekt zum Thema Rituale. In virtuellen Treffen entwickeln die Teilnehmenden unter der Leitung von Ulrike Czermak eine biografisch inspirierte Performance, die im November 2021 aufgeführt werden soll und aus dem Förderfonds Kultur & Alter des Landes NRW unterstützt wird.
Just in Time – Workshops
Im Rahmen des Festivals tanz nrw 21 laden deufert&plischke Tanzinteressierte jeden Alters ein, sich in Workshops im Zeitraum vom 30.04. bis 08.05. online mit anderen über eigene Tanzerfahrungen auszutauschen, sich gemeinsam zu bewegen und abschließend einen Brief an den Tanz zu verfassen.
Heimliche Vorgänge: Hörspaziergänge im öffentlichen Raum
Im Rahmen der Fortbildungsreihe KulturKompetenz+ von kubia spricht Regisseurin Miriam Michel am 08.06. online über die Hörspaziergänge des Essener Stadtensembles Die Interzonen. Dabei geht es um Erfahrungen mit digitalen Probenprozessen, Gruppenprozesse und Teilhabe. Die Teilnahme ist kostenfrei.
31. Europäisches Seniorentheater-Forum des BDAT im Mai online
Aus gegebenen Anlass wird das Europäische Senior*innentheater-Forum im Mai 2021 nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung in Lingen stattfinden. Stattdessen bietet der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) in einem etwas verkürzten Zeitraum drei Online-Workshops zu den Themen Tanz, Perspektivwechsel und zeitgenössisches Theater an. Anmeldungen sind möglich bis 03.05.2021.
Altentheaterpodcast aus dem Freien Werkstatt Theater Köln
Das Altentheater des FWT begibt sich in die digitale Welt und lädt ab April 2021 jüngere Gäste in seinen neuen Podcast ein, in dem vielleicht über die Liebe ein Leben lang, das Single- und das Alleinsein, Zukunftsvorstellungen früher und heute, Reisen in neue und alte Welten sind. Der Podcast ist abrufbar auf iTunes, Spotify und allen weiteren gängigen Podcast-Anbietern und auf der Homepage des Altentheaters.
Land in Sicht! Kostenfreie Angebote für Amateurtheater im ländlichen Raum
Das Förder- und Netzwerkprogramm des BDAT bietet Amateurtheaterbühnen 2021 u.a. die Möglichkeit, sich kostenfrei von Expertinnen und Experten zu Fördermittelakquise, Projektabwicklung und Kulturmanagement beraten zu lassen.
„Heimliche Vorgänge“ am Schauspiel Essen bis Ende der Spielzeit abrufbar
Bis Anfang Juli lädt das intergenerationelle StadtEnsemble „Die Interzonen“ sein Publikum ein zu individuellen Hörspaziergängen durch die Essener Innenstadt – analog oder digital. Es kann in eine Welt folgen, die voll ist von fantastischen Vorgängen, bewegten Gedanken, heiligen Orten, Erinnerung und Zukunft. Infos dazu gibt es auf der Website des Theaters.
Teilnehmende für ein Performance-Art-Projekt in Bielefeld gesucht
Im Projekt „Wir hatten die Zeit unseres Lebens.“, das aus dem Förderfonds Kultur & Alter des Landes NRW unterstützt wird, werden die Seniorinnen und Seniorinnen mit dem Regisseur und Schauspieler Stefan Mießeler auf die bewegte Epoche der 60er Jahre zurückblicken, insbesondere auf die Performance Art dieser Zeit. Es sollen eigene Performances dabei entwickelt werden, die in zwei Aufführungen im Tor 6 Theaterhaus Bielefeld vor Publikum gezeigt werden. Der Probenbeginn ist Mitte Juni. Anmeldungen sind noch möglich.
Wichtiger Hinweis in eigener Sache!
kubia – und damit auch Theatergold – sind umgezogen. Seit Anfang April sind wir in der Seekabelstraße 4 in Köln-Nippes zu finden. Unsere neue Telefonnummer 0221/71 61 72 0 steht voraussichtlich in der ersten Maiwoche zur Verfügung, über E-Mail sind wir aber weiterhin erreichbar.
32. Europäisches Senior*innentheater-Forum des BDAT
Vom 17. bis 21.10.2021 bietet der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. wieder ein vielfältiges Kursprogramm für Seniorinnen und Senioren sowie Fachkräfte der Spielleitung und Theaterpädagogik in Bad Staffelstein (Bayern) an. Workshops zu „Tanz“, „Improvisation“, "Clown" sowie „Politik und Theater" sind geplant. Anmeldeschluss ist am 04.07.2021.
„Ausgetrickst? Nicht mit uns!“ auf YouTube
Theater als Prävention: Mit seinem Theaterstück, das von Straftaten zum Nachteil älterer Bürgerinnen und Bürger handelt und auch Verhaltenstipps anbietet, gastiert das Kölner FWT-Altentheaterensemble seit über vier Jahren. Jetzt ist die Filmversion dazu entstanden und auf YouTube zu sehen.
Mixed-abled Tanztraining von cie.nomoreless
Das wöchentliche, zeitgenössische mixed-abled Tanztraining, im Januar gestartet, richtet sich an Menschen mit und ohne körperliche Besonderheiten jeden Alters mit und ohne tänzerische Vorkenntnisse. Pandemiebedingt werden im analogen, im digitalen Raum oder in hybrider Form, neue Methoden des Tanztrainings entwickelt.
Umfrage von Theatergold zur Situation der Seniorentheater in NRW in der Corona-Krise
Wie geht es weiter in der Theatersaison 2020/21 mit Ensembles, Gruppen und Projekten, in denen ältere Menschen auf und hinter der Bühne aktiv sind, unter den Pandemiebedingungen? Die Ergebnisse der kleinen Umfrage, die sich an die Senioren- und Seniorentanztheaterszene im Land richtete, wurden jetzt veröffentlicht.
callforkunst.de – Online-Portal für Ausschreibungen und Open Calls
Die kostenfrei nutzbare Plattform bietet Kulturschaffenden einen Überblick über Förderungen für künstlerische Projekte.
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.