Hamburger

Aktuelles

Ausschreibung: Förderfonds Kultur & Alter 2021
Mit dem Förderfonds Kultur & Alter unterstützt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft auch im kommenden Jahr Projekte, die innovative Formen der Kulturarbeit mit älteren Menschen erproben. Im Jahr 2021 stehen dafür – vorbehaltlich der Entscheidung des Landtags über den Haushalt – rund 150.000 Euro zur Verfügung. Der neue Förderschwerpunkt lautet: „Neue Formate in der Altenkulturarbeit“. Bewerbungsfrist: 21.09.2020
30. Europäisches Seniorentheater-Forum des BDAT – Online-Ersatzprogramm
Coronabedingt musste das 30. Europäische Seniorentheater-Forum im Oktober in Vierzehnheiligen abgesagt werden. Interessierten bietet der BDAT am 20.10.2020 ein kostenfreies Online-Ersatzprogramm an, in dem die Workshopleitenden sich und ihre Methoden zu den Themen Tanz, Clown, Zeitgenössisches Theater und Stimme vorstellen. Die Anmeldefrist für das kostenfreie Angebot endet am 09.10.2020.
Hey Alter, alles klar?!
Improvisation und Kreatives Schreiben für Menschen 55+ stehen im Mittelpunkt des neuen Angebots für ältere Menschen im Ringlokschuppen Ruhr. Der kostenfreie Kurs unter Leitung von Mareile Blendl startet Ende Oktober. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Neues Angebot der theater:faktorei in Oberhausen: Un-ENDLICH(keit). Ein Briefwechsel
Anfang Oktober startet am Theater Oberhausen ein brieflicher Austausch über das Leben und den Tod für Interessierte jeden Alters. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Auftakttreffen der Bürgerbühnenklubs am Düsseldorfer Schauspielhaus
Altersgemischte Bürgerbühnen-Klubs vor Ort und digital laden in der Spielzeit 2020/21 zum Mitmachen ein. Ein Auftakttreffen mit der Vorstellung aller Angebote findet am 13.09.2020 online über Jitsi statt.
25 Jahre „x-mal Mensch Stuhl“ von Angie Hiesl + Roland Kaiser
Zum Jubiläum der künstlerischen Intervention im öffentlichen Raum, die das Altern in unserer Gesellschaft zum Thema gemacht hat und weltweit aufgeführt wurde, kehrt „x-mal Mensch Stuhl“ mit einer Fotoausstellung auf dem Roncalliplatz an seinen Ursprungsort Köln zurück. Die Vernissage findet am 17.09.2020 statt.
amarena 2020 – Preisträgerfestival digital
Das traditionelle Festival zum Deutschen Amateurtheaterpreis des BDAT findet vom 10. bis 12.09.2020 im digitalen Raum statt und präsentiert eine kreative Mischung aus aufgezeichneten Beiträgen und Live-Formaten. Im Vordergrund steht dabei die Würdigung der Preisträgerinnen und Preisträger und ihrer herausragenden Theaterarbeit in den Kategorien „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, Senior*innentheater“, „Inszenierungen im ländlichen Raum“ und „Theater ist Leben“.
Vorstellung Plus am Rheinischen Landestheater Neuss
Interessierte sind eingeladen, sich mit verschiedenen theaterpraktischen Methoden ausgewählten Stücken der Spielzeit 2020/21 anzunähern. Bühnenerfahrung ist nicht vonnöten.
ALL IN: Koproduktion und Kooperation in den inklusiven Darstellenden Künsten
Das Symposium widmet sich vom 20. bis 21.10.2020 in Köln erneut gelungener Praxis in der Entwicklung der inklusiven Darstellenden Künste und bietet den internationalen Teilnehmenden ein Forum für Diskussion. Gastreferentinnen, Workshopleiter und Gesprächspartnerinnen sind rund 20 Kulturschaffende der performativen Künste aus Berlin, Hamburg, Leipzig, NRW und Großbritannien. Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums sind die Aspekte Koproduktion und Kooperation.
Auf geht's! NRW-Stärkungspaket Kunst und Kultur
Um die lebendige und vielfältige Kulturlandschaft Nordrhein-Westfalens zu sichern und kreative Potenziale freizusetzen, stellt das Land angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise insgesamt 185 Millionen Euro bereit. Das Kulturstärkungspaket besteht aus zwei Bausteinen: Einem großangelegten Stipendienprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler in Höhe von 105 Mio. Euro sowie einem Stärkungsfonds für Kultureinrichtungen in Höhe von 80 Mio. Euro. Einreichfrist ist der 30.09.2020
Regionale Kulturpolitik: Förderung für Kulturprojekte jetzt beantragen
Vereine, Verbände, Kommunen, Institutionen, Privatpersonen und freie Träger, die ein Kulturprojekt für 2021 planen, können sich für eine Förderung im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben. Bewerbungsschluss ist der 30.09.2020.
KULTUR.GEMEINSCHAFTEN – Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen
Das Förderprogramm der Beauftragten BKM und der Kulturstiftung der Länder will insbesondere kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen sowie Projektträger kultureller Ausrichtung kurz- und mittelfristig in die Lage versetzen, ihre Arbeit sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit digital zu dokumentieren, inhaltlich sowie technisch aufzubereiten und in ansprechender Form im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Die Antragsfrist endet am 15.11.2020.
NEUSTART. Sofortprogramm für Kultureinrichtungen nach Corona
Das von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) ausgegebene „NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen“ ist gestartet. Ab sofort können auf der Internetseite des Bundesverbandes Soziokultur Anträge gestellt werden. Das Programm wendet sich an kleinere und mittlere (Sozio-)Kultureinrichtungen.
Soforthilfe-Programm Land Intakt
Das Projekt des Bundesverbands Soziokultur e.V. richtet sich an Soziokulturelle Zentren, Kulturhäuser sowie Kultur- und Bürgerzentren in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Für sie stehen bis zum 31.12.2020 Mittel für Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen bereit.
Informationen zu Auswirkungen der Corona-Pandemie für das Amateurtheater
Der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) hat auf seiner Website aktuelle Informationen, Hilfsmöglichkeiten, Forderungen sowie Umfragen bezüglich der Auswirkungen der Corona-Pandemie für das Amateurtheater zusammengestellt.
Corona-Kultur-Sprechstunde bis September verlängert
Die Corona-Kultur-Beratung des Kulturrats NRW bietet individuelle telefonische Beratungen für Kulturschaffende in NRW.
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.