Hamburger

amarena 2020 – Preisträgerfestival digital

Das Festival zum Deutschen Amateurtheaterpreis amarena, auf dem die Preisträgerinnen und Preisträger alle zwei Jahre ihre Inszenierungen präsentieren, findet 2020 coronabedingt nicht, wie geplant, in Friedrichshafen (Baden-Württemberg), sondern  vom 10. bis 12. September im digitalen Raum. Es ist das erste Festival beim Bundes Deutscher Amateurtheater (BDAT), das in dieser Form ausgerichtet wird mit einer kreativen Mischung aus aufgezeichneten Beiträgen und Live-Formaten. Im Vordergrund steht dabei die Würdigung der Preisträgerinnen und Preisträger und ihrer herausragenden Theaterarbeit in den Kategorien „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, Senior*innentheater“, „Inszenierungen im ländlichen Raum“ und „Theater ist Leben“. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 10.000 Euro. Premiere feiert bei diesem Festival auch der Publikumspreis in der Kategorie „Theater ist Leben“, der per Online-Voting ermittelt wird. Das Festival wird moderiert von der Schauspielerin und Theaterpädagogin Katharina Vötter.

Festival-Programm

Donnerstag, 10.09.2020

Das Programm beginnt um 16:00 Uhr mit einem Fachgespräch zum Thema „Digitalität und Amateurtheater“. Expertinnen und Experten des Amateurtheaters und des digitalen Wandels sprechen unter dem Eindruck der letzten Monate über die rasante Entwicklung digitaler Formate, u. a. bei der Probenarbeit, bei Aufführungen und Workshops.

Um 18:30 Uhr startet die offizielle Festivaleröffnung nach einer Begrüßung durch BDAT-Präsident Simon Isser mit Grußworten von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Schirmherren des Festivals Winfried Kretschmann. Auch die nominierten Gruppen werden hier vorgestellt.

Um 19:00 Uhr spielt das dreiköpfige Ensemble Frachtwerk (Mainz) in der Kategorie „Schauspiel“ das Stück, „Der zerbrochene Kopf“. Ekstase, Schmerz, Leidenschaft, Krach und Heiterkeit sind Ingredienzen dieser Inszenierung.

Freitag, 11.09.2020

Um 12:00 Uhr präsentiert die Gruppe UK Theater der Geschwister-Scholl-Schule Weingarten (Ravensburg) in der Kategorie „Kinder- und/oder Jugendtheater“ ihre Produktion „Roller im Roggen“. Das ungewöhnliche Theater-Road-Movie ist ein abenteuerlicher Ausflug auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Im Anschluss folgt eine Dokumentation. Der Film gewährt einen sehr persönlichen Blick auf die Gruppe. Die meisten der Jugendlichen sind motorisch eingeschränkt und nutzen zusätzlich zu ihrem Körper als Ausdrucksmittel einen Talker.

Um 19:00 Uhr stellt das Theaterteam Michelstadt seine Inszenierung in der Kategorie „Inszenierung im ländlichen Raum“ vor. „Alice – folge dem weißen Kaninchen“ ist eine kostümreiche, schrille Freilichtinszenierung, skurrile Begegnungen inbegriffen.

Samstag, 12.09.2020

Um 15:30 Uhr heißt es: „Jetzt machen wir erstmal nichts. Und dann warten wir ab“. In einer gelungenen Mischung aus Tanz, Körperarbeit und Sprache interpretiert das Altentanztheater Ensemble ZARTBITTER (Ludwigsburg) in der Kategorie „Senior*innentheater“ das Thema.

Während des Festivals entscheidet das Publikum in der Kategorie „Theater ist Leben!“ über den fünften Preis. Nominiert sind: das Projekt „Includo!“ (St. Leon-Rot), die „Familie Gassenhauer“ (Aurich) und die „Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf“. Vom 7.-10. September findet die Abstimmung über die Preisträger*innen auf der Homepage www.bdat.info/amarena-digital/ statt, das Ergebnis wird bei der Gala und Ehrung der Preisträger*innen verkündet. Die Preisverleihung beginnt mit einem Grußwort von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey am Samstag, 12.09. um 18:30 Uhr, gegen 19:00 Uhr endet das Festival mit einer „Like & Share-Party“ auf Instagram und Facebook.

Interaktion und Mitmach-Aktionen

Parallel zu den gezeigten Inszenierungen findet via YouTube jeweils ein Live-Chat statt. Während des Festivals laufen über die Social-Media-Kanäle des BDAT diverse Mitmach-Aktionen. Für die Preisträgerinnen und Preisträger werden zudem Austausch- und Workshopformate angeboten.

Ausführliche Informationen zum Programm mit den jeweiligen Links, zu den Gruppen und ihren Inszenierungen unter www.bdat.info/amarena-digital/

Info & Kontakt: Bund Deutscher Amateurtheater e.V., Ulrike Straube, Telefon: 030 263 98 59-17, straube@bdat.info, www.bdat.info

 

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.