Hamburger

Interessierte ab 60 für das intergenerationelle Rechercheprojekt „Großeltern haben / sein“ am Theater Oberhausen gesucht

Die theater:faktorei am Theater Oberhausen bietet jungen (14 bis 20) und älteren Schauspielinteressierten (60+) ab Januar 2019 mit dem neuen Rechercheprojekt „Großeltern haben / sein (AT)“ die Möglichkeit, sich mit dem Thema Großeltern intensiv auseinanderzusetzen. 

Wer waren deine Großeltern, als sie so alt waren wie du jetzt? Und woran erinnern sie sich noch? Ging dein Großvater gern zur Schule? Welchen Beruf hat deine Großmutter erlernt und warum? Wie war das Verhältnis zu ihren Eltern? Wie haben deine Großeltern sich kennengelernt? Waren sie vorher in jemand anderen verliebt? Konnten sie frei entscheiden, wohin sie gehen möchten? Was für Musik hat deine Großmutter gehört? Ging dein Großvater gern tanzen? Ist er in seiner Jugend mal verreist? Wann war deine Großmutter das erste Mal besoffen? Wer war der beste Freund deines Großvaters und kennt er ihn noch? Hatten deine Großeltern Wünsche und sind diese in Erfüllung gegangen?

Unter Leitung der Schauspielerin Elisabeth Hoppe und des Schauspielers Daniel Rothaug aus dem Ensemble des Stadttheaters werden die Teilnehmenden auf eine Reise in die Vergangenheit gehen und fast Vergessenes wieder zum Leben erwecken.

Wenn sich die Teilnehmenden zu einer Aufführung entschließen, wird diese im Mai 2019 stattfinden. Das Angebot ist kostenfrei

Termin: montags 15:30 bis 17:30 Uhr, Start: 07.01.2019
Dauer: voraussichtlich bis Mai 2019
Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, 46045 Oberhausen

Kontakt für weitere Informationen und Anmeldung: theaterfaktorei@theater-oberhausen.de

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.