Hamburger

„kulturstark“: Neues Förderprogramm aufgelegt

Kultur öffnet Welten, verbindet Menschen und lässt sie ins Gespräch kommen. Deshalb fördert die Beisheim Stiftung das gemeinsame Entdecken und Erleben und eröffnet jungen wie älteren Menschen Zugänge zu Kunst- und Kulturangeboten. Dabei will sie Bewährtes bewahren und Raum für Neues schaffen. Unter dem Motto „kulturstark“ hat die Stiftung nun ein neues Förderprogramm für gemeinnützige Kulturorganisationen in Bayern und Nordrhein-Westfalen aufgelegt, das ie Zukunftsfähigkeit von Kulturakteurinnen und -akteuren in der Corona-Pandemie und darüber hinaus zu stärken will.

Interessierte Organisationen können bis zum 16.04.2021 einen Kurzantrag auf Unterstützung in Höhe von bis zu EUR 40.000 einreichen.

Mit der Ausschreibung will die Stiftung zum Erhalt der kulturellen Vielfalt beitragen und etablierte Kulturakteurinnen und -akteure in ihrer Arbeit stärken. Sie sollen dabei unterstützt werden, weiter in ihre Organisationen zu investieren und sie zukunftsfest zu machen.

Gefördert werden Investitionen in Maßnahmen für:
→ Digitale Entwicklung
→ Innovative Kulturvermittlung und Barrierefreiheit
→ Organisationsentwicklung

Bei Fragen können sich Interessierte an Louisa-Dominique Riedel, Projektleiterin Kultur, per E-Mail, kulturstark@beisheim-stiftung.com, wenden. 

Ausführliche Informationen zur Ausschreibung auf der Website der Beisheim-Stiftung

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.