Hamburger

Preisträger des Deutschen Amateurtheaterpreises amarena 2020 stehen fest

Die Preisjury des Deutschen Amateurtheaterpreises amarena 2020 zeichnet insgesamt vier Inszenierungen aus, die beispielhaft für die Qualität des Amateurtheaters stehen. In der Kategorie Seniorentheater gewinnt das Altentanztheater Ensemble ZARTBITTER aus Ludwigsburg den Preis für seine Produktionen „Jetzt machen wir erstmal nichts. Und dann warten wir ab." 

Beim Preisträger-Festival vom 10. bis 13.09.2020, das Corona-bedingt online stattfinden wird, werden die Preisträgerinnen und Preisträger geehrt.

Die ausgezeichneten Inszenierungen stehen exemplarisch dafür, was im Amateurtheater möglich ist. Neben einer Eigenproduktion auf Improvisationsbasis, die unterschiedlichste performative Mittel nutzt, wird ein multimediales, politisches Roadmovie ausgezeichnet. Diese Produktion zeigt, wie die Stärken eines ganzen Ensembles künstlerisch überzeugend und inklusiv in Szene gesetzt werden können. Zudem ist erstmals innovatives Tanz- und Körpertheater mit Menschen zwischen 60  und 78 Jahren unter den Preisträgern sowie eine moderne Freilichttheater-Inszenierung, die durch konsequentes Figurensplitting und faszinierende Kostümwechsel besticht.

Die Preisträger des Deutschen Amateurtheaterpreises amarena 2020
• Kategorie „Schauspiel“ // Frachtwerk (Mainz) mit „Der zerbrochene Kopf“, Eigenproduktion
• Kategorie „Kinder- und/oder Jugendtheater“ // UK Theater der Geschwister-Scholl-Schule Weingarten (Ravensburg) mit „Roller im Roggen“
• Kategorie „Senior*innentheater“ // Altentanztheater Ensemble ZARTBITTER (Ludwigsburg) mit „Jetzt machen wir erstmal nichts. Und dann warten wir ab.“
• Kategorie „Inszenierung im ländlichen Raum“ // Theaterteam Spiellust Michelstadt mit „Alice – Folge dem weißen Kaninchen!“

Der Träger des Publikumspreises in der Kategorie „Theater ist Leben!“ wird während des Festivals ausgewählt.

Weitere Infos zum Online-Preisträgerfestival folgen auf der Website des BDAT.

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.