Hamburger

The Power of the Arts: Förderpreis für kulturelle Verständigung

Der Förderpreis „The Power of the Arts“ der Philip Morris GmbH unterstützt Kunst- und Kulturprojekte, die sich mittels Kunst, Musik, Theater, Tanz und angewandter Künste für kulturelle Verständigung einsetzen. Mit insgesamt 200.000 Euro werden dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation insgesamt zehn statt wie bislang vier Projekte gefördert. Bewerbungen können nicht nur für zukünftige Projekte, sondern auch für bereits in der Entstehung befindliche Projekte eingereicht werden.

Angesprochen sind alle gemeinnützigen Institutionen und Initiativen in Deutschland, die sich mit Hilfe der Kultur für soziale und kulturelle Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung einsetzen sowie strukturelle, soziale und kulturelle Barrieren abbauen. Eine unabhängige Jury wählt zehn Gewinner. Als Jurorinnen und Juroren sind unter anderem mit dabei: Maryam Zaree (Schauspielerin), Diana Kinnert (Politikerin und Unternehmerin), Lamya Kaddor (Autorin) und Kübra Gümüsay (Publizistin und Aktivistin).

Bewerbungsschluss ist der 15.07.2020.

Ausführliche Informationen finden Sie hier. 

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.