Hamburger

Workshop: Tanzbegegnungen von Jung und Alt gestalten

Tanz- und Bewegungsarbeit, die sich auf die Stärken der Tanzenden konzentriert, lässt körperliche Einschränkungen in den Hintergrund treten. Der Workshop von kubia, der im Rahmen der Fortbildungsreihe „KulturKompetenz+“ stattfindet, zeigt in praktischen Übungen, wie auf Basis von eigener Kreativität und Wertschätzung eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und Älteren entstehen kann.

Gelungene Begegnungen in generationsübergreifenden Gruppen verlangen Übungen, die von jedem Teilnehmenden individuell ausgeführt werden können. Der Workshop bietet Handwerkszeug, um über die Bewegung die Teilnehmer und Teilnehnmerinnen bezüglich ihrer Persönlichkeiten, Besonderheiten und Ausdrucksmöglichkeiten kennenzulernen; der Tanz als Grundlage ist dabei die Spielwiese für Austausch und gemeinsame Ideen. Die vermittelten Methoden eignen sich, um den eigenen Körper mit allen Möglichkeiten und Grenzen zu erfahren. Sie enthalten koordinative, konditionelle und wahrnehmungsorientierte Anteile.

Auch die Arbeit an dem künstlerischen Thema im Projektverlauf wird im Workshop behandelt. Hier greifen Sprach- und Bewegungsarbeit eng ineinander und werden Chorografien in Paaren oder in Gruppen, im Stehen, Sitzen oder Gehen, sowie in Gesprächen und inhaltlicher Auseinandersetzung entwickelt.

Dozentin: Anna-Lu Masch

Termin: 27.02.2018, 10:00–17:00 Uhr
Ballettzentrum Westfalen, Florianstraße 2, 44139 Dortmund 

Teilnahmegebühr: 25 €

Zur Online-Anmeldung

Information und Beratung: Imke Nagel, Telefon: 02191 794 296, nagel@ibk-kubia.de

In Kooperation mit dem Ballettzentrum Westfalen, Dortmund

 

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.