Hamburger
Ein altersgemischtes Ensemble, zum Teil mit roten Zipfelmützen verkleidet, steht singend auf einem Rasen.
© Foto: Ruhrpott-Revue

Hauptsache „Spaß inne Backen“!

2010 - für Essen und das ganze Ruhrgebiet realisiert sich der Traum von der Kulturhauptstadt Europas. Im Essener Norden erfüllt sich ein anderer kultureller Traum: In Essen-Altenessen verwirklicht der 60jährige Bodo Rossner durch die Gründung der RUHRPOTT-REVUE seine Vision von einem Mehrgenerationen-Theater-Projekt mit der konzeptionellen Ausrichtung, die interkulturelle Integrationsarbeit im Stadtteil zu unterstützen und zu fördern.

Innerhalb weniger Monate gelingt es ihm, theaterinterssierte Menschen, altersübergreifend und unterschiedlichster Herkunft, die erfahrene Sozial- und Theaterpädagogin Erika Römer sowie die Ausnahmemusiker Karlheinz Freudenberg, Dirk Jaletzke und Erni Broszik für sein Vorhaben zu begeistern.

So entstehen nach seinen Ideen die „Kumpel-Anton-Trilogie“ („Kumpel Anton geht in Rente“, „Kumpel-Anton genießt die Rente“ und „Kumpel Anton im Multi-Kulti-Land“) und die mehrteilige Dekaden-Zeitreise „Lohntütenball“, die auf der ersten Etappe („Früher war allet besser!?“) kritisch-humorvoll die 1950er Jahre beleuchtet, auf der zweiten Etappe („Meine Olle liest Oswalt Kolle“) die 1960er Jahre aufs Korn nimmt und sich akuell im dritten Teil („Lebe deinen Traum“) augenzwinkernd mit den 1970er Jahren beschäftigt.

Dieser Traum wird 2017 fortgesetzt, obwohl mit der satirischen Karnevalsshow „Kumpel Antons Wundertüte“, der Sonderproduktion „Kumpel Anton und der Aufstand der Gartenzwerge“ (Beitrag zu: Essen - Grüne Hauptstadt Europas) und diversen Gastspielen zusätzliche Herausforderungen für die 30 ehrenamtlichen Bühnenakteure des gemeinnützigen Vereins anstehen.

Seit einem Jahr probt und spielt die schrill-schräge Truppe auf der Zeche Carl in Altenessen und begeistert das Publikum mit viel Ruhrpott-Charme und einem mitreißenden Gute-Laune-Musik-Theater.

In der zweiten Jahreshälfte 2017 geht die RUHRPOTT-REVUE erneut auf Zeitreise und beamt sich dann wieder zum Lohntütenball 4 in die 1980er Jahre.

Trailer Ruhrpott-Revue auf youtube

Kontakt
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Produktionen
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.