Hamburger
Das Bild zeigt ein Szenenfoto aus dem Stück „Der Besuch der alten Dame“. Die Darstellerinnen und Darsteller sitzen oder stehen an einem Tisch, auf dem eine Deutschlandfahne steht und richten - bis auf eine - ihren Blick auf einen Herrn mit Sonnenbrille
© „Der Besuch der alten Dame“, 2015, Foto: Nicolai Knackmus

Im August 2008 wurde die U100-Theatergruppe in der Brotfabrik Bonn gegründet. Bei Theater Uhu können im Prinzip alle ab dem zweiten Frühling mitmachen. Allerdings – unter hundert („Uhu“) muss man schon sein! Zur Zeit besteht die Gruppe aus acht Aktiven im Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Je nach Produktion spielen auch jüngere Teilnehmer mit.

Repertoire & Regieteam
Die Erarbeitung eines Stückes erfolgt in einem Zeitraum von vier bis fünf Monaten mit Improvisation, Übungen zu Körperbewusstsein, Raumorientierung, Stimmtraining, Gesangs-/Musiknummern sowie Ton- und Geräusch-Pattern sowie intensiver Textarbeit.

Die Stückauswahl konzentriert sich in der Regel auf literarische Werke (Theaterstücke, Romane, Dramen, unvollendete Werke), die vom Regisseur eigens für die Uhus adaptiert werden. In den bisherigen Produktionen haben die Uhus ein Faible für surreale, schwarz-humorige und tragikomische Töne sowie einfache wie poesievolle Spiellösungen entwickelt.

Seit seiner Gründung arbeitet das Ensemble in allen Produktionen unter professioneller Leitung mit dem Regisseur Volker Maria Engel und der Dramaturgin Sandra Van Slooten zusammen; sie brachten gemeinsam nachfolgende Produktionen auf die Bühne der Brotfabrik Bonn:

Theater Uhu wurde mit der „Dreigroschenoper“ zum Seniorentheatertreffen NRW WILDwest 2018 in Gelsenkirchen eingeladen. Dort gastierte die Gruppe bereits 2014 und 2012. Ebenfalls 2014 und 2012 erfolgte mit „Amerika” die Nominierung beim Deutschen Amateurtheaterpreis amarena in der Sparte Seniorentheater. 2016 gewann das Theater den Deutschen Amateurtheaterpreis für „Der Besuch der alten Dame“ in der Sparte Seniorentheater.

Ensemble: Stefan Behrens, Elsa Bleeck, Christiane Goepel, Petra Marx, Michael Schneider, Norbert Schmelz
Bearbeitung & Regie: Volker Maria Engel
Dramaturgie & Ausstattung: Sandra Van Slooten
Assistenz: Kathrin Marder, Vanessa Topf, Julia Knorst u. a.
Musikalische Leitung: Berthold Wicke

Kontakt
Christiane Goepel
Bonn
0228 46 62 57
Produktionen
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.