Hamburger
© Foto: Seniorentheater Essen

Es begann im Jahr 2009, als im Bürgerhaus Oststadt ein Theaterworkshop angeboten wurde. Schnell war den Teilnehmerinnen klar: „Wir wollen Theater spielen!“ Es folgte nach vielen Proben und noch mehr Arbeit die erste Eigenproduktion „Klasse(n)treffen“, die 14 Mal mit großem Erfolg aufgeführt wurde. Alle waren vom „Theater-Virus“ angesteckt.

Im Dezember 2010 wurde der Verein gegründet. Die nachfolgenden Stücke, „Im Wartezimmer des Lebens“ , „Zimmer sucht Mieterin“ und „Vonne Kolonie anne Ruhr“, waren ebenso erfolgreich, wie das erste Stück. Alle bisher entstandenen Stücke  wurden selbst entwickelt. Inhaltlich knüpft das Ensemble mit den bisherigen Stücken stets an die Erfahrungen und Themen der älteren Generation an.  Das Seniorentheater kommt zu den Leuten! Der Verein erreicht sein Publikum in Senioreneinrichtungen, Kirchengemeinden, Bürgerhäusern und kleinen Theatern. Die Vorstellungen sind in der Regel sehr gut besucht. Das Ensemble erreicht gerade mit den Vorstellungen in Senioreneinrichtungen und Kirchengemeinden ein Publikum, das nur noch wenig mobil ist.

Das Essener Seniorentheater ist Theater von, aber bei Weitem nicht nur für Senioren. Die Ensemblemitglieder und die Regisseurin Heide Urban  wissen, was Leben heißt und können es auch überzeugend spielen. Mit ihren eigenen Stücken spiegeln sie (unter anderem) die Erfahrungen des Älterwerdens und eigenen Leben wieder. Die Theaterarbeit wird von kulturellen Förderern unterstützt.

 

 

Kontakt
Sigrid Mooshak, 1. Vorsitzende
Essen
0201 53 07 29
Produktionen
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.