Hamburger
Auf dem Foto strecken die Tänzerinnen und Tänzer jeweils einen Arm weit nach oben, während sie sich in einen Kirchenraum bewegen.
© Foto: Andreas Darkow

Alte Menschen, die tanzen?! - In einer Zeit, in der „Alt sein“ nahezu ein Tabu ist, trainieren die Tänzer regelmäßig und nennen sich „TANZsen.“. Die Gruppe ist hervorgegangen aus dem 1. „Zeitsprung-Projekt“ des Bielefelder Tanztheaters. Das ist  sechs Jahre her. Das kleinste gemeinsame Vielfache war und ist die Faszination, die Leidenschaft, Gefühle in Bewegung umzusetzen. Die Freude am gemeinsamen  Erleben und Gestalten voll Achtung und Wertschätzung.

Seit 2008 ist Dirk Kazmierczak, Tänzer am Stadttheater Bielefeld in der Compagnie von Gregor Zöllig, künstlerischer Leiter  der Gruppe. Verantwortlich für Choreografie, Musik, Beleuchtung, Bühnenbild und Kostüme. Von seiner Professionalität im Umgang mit Sprache und Gesang  profitiert die Gruppe ebenso.

Die Choreografie entwickelt er gemeinsam mit den Tänzern. Aus dem Leben der 53-73 Jahre alten Frauen und Männer schöpfend, ergeben sich in Anlehnung an den Titel des Stückes Bilder und Szenen. Den individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten entsprechend werden die Tänzer eingesetzt: Solo, Paar, Gruppe, Ensemble. Ca. zehn Szenen reihen sich aneinander zu einer meist einstündigen Aufführung. - Die Musik ist mal Impulsgeber für Bewegungsabläufe, mal als Klangteppich eine Art akustische Bühnendekoration. Die Texte der Lieder verdichten die jeweilige Situation. - Natürlich wird barfuss getanzt. TANZsen. ist modernes Tanztheater.

Mit drei Uraufführungen und mehreren kleinen Stücken ist die Gruppe bisher aufgetreten.

Die ca. einstündigen Uraufführungen „Unendliche Weiten“ 2009 und „Verschlusssache“ 2012 fanden im Theaterlabor statt. Dafür hatte sich Dirk Kazmierczak ein besonderes Format ausgedacht, den BAL GRIS BLEU. Ein Programm mit TANZsen. und eingeladenen Ensembles, welches in einem gemeinsamen Fest von Akteuren und Zuschauern gipfelte.

Uraufführungen

Kleine Stücke

Kontakt
Bielefeld
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.