Hamburger

von Samuel Beckett

Krapps ehrgeizige künstlerische Ambitionen sind ebenso verflogen wie seine Liebesgefühle. Was ihm bleibt, sind ein Tonbandgerät und Kartons voller alter Tonbänder.

Auf der Suche nach einem glücklichen Moment stößt er schließlich auf die Notiz einer Liebesszene, die dreißig Jahre zurückliegt. Immer wieder spult Krapp dieselbe Passage zurück und lauscht seinem früheren Ich wie einer fremden Person: „Kaum zu glauben, dass ich je so blöd war“.

Die menschliche Existenz als Grenzsituation zwischen Leben und Tod. Gestalten, die auf der ewig enttäuschten Illusion des Wartens beharren oder in tragikomischer Hilflosigkeit die Gewissheit ihres Verfalls überspielen. „Das letzte Band“ zeigt das menschliche Ableben auf der vergeblichen Suche nach der verlorenen Idenität.

Regie: Jörg Fürst
Es spielt: Andreas Beutner

Premiere: 16.10.2015
Termine 2018:
16.11.2018, 19:30 Uhr
18.11.2018, 16:00 Uher
Theaterstudio des Theaters an der Ruhr, Adolfstraße 89a, 45468 Mülheim

www.volxbuehne.de

Eintritt
8 € / 6 € erm. / Mülheimpass und Hartz V freier Eintritt
Termine
So 18.11.2018
16:00 Uhr
Theaterstudio
Adolfstraße 89a, 45468 Mülheim an der Ruhr, 0208 43 96 29 11, karten@volxbuehne.de, www.volxbuehne.de
Ensemble
Volxbühne - Ensemble der Generationen am Theater an der Ruhr
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.