Hamburger

Es hat ein paar Jährchen gedauert,
aber jetzt können wir endlich von uns behaupten:
Wir haben alles!
Das Eigenheim ist abbezahlt, der Zweitwagen glänzt in der Sonne, die immer scheint.
Dass sowohl Hüftgelenk, wie Sofa und vor allem die Ehe Verschleißspuren tragen,
kehren wir unter den Teppich:
Denn der war teuer genug!
Und abends warten wir auf „unseren Mann“, als beunruhigendes Ritual.
Wann kommt er denn endlich? Kommt er überhaupt noch mal?

Fallbeispiel ist ein Stück über Aufbau und Fall der gemeinsamen Identität in der Institution „Ehe“’. Eine Frau berichtet über die Beobachtung ihres Mannes im zunehmenden Alter, wie er sich langsam nicht nur von seinem attraktiven Körper, sondern auch von ihr entfernt ...

Eintritt
10 €
Ensemble
Theaterwerkstatt „Morgenstund“ an der Rheinischen Musikschule Köln
Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.