Hamburger

Preisträgerin „Reif für die Bühne" 2009

Almut Baumgarten

Die Gewinnerin des 2009 erstmalig von Frauenkulturbüro NRW, Institut für Bildung und Kultur in Remscheid, dem Literaturbüro Ruhr in Gladbeck und dem FFT in Düsseldorf ausgeschriebenen Dramatikerinnenpreises „Reif für die Bühne“ ist Almut Baumgarten mit ihrem Stück „Silverday“.

In der Begründung der Fachjury heißt es:
„Der Autorin ist eine temporeiche Gesellschafts-Satire gelungen, die mit witzigen Dialogen, Situationskomik und überraschenden Wendungen unkonventionelle Spielangebote für ein 10-köpfiges Seniorentheater-Ensemble macht.“

Der Wettbewerb „Reif für die Bühne“ lud professionelle Dramatikerinnen aus Nordrhein-Westfalen dazu ein, Stücke für Seniorentheater zu schreiben. Mehr als fünfzig Ensembles spielbegeisterter älterer Menschen, überwiegend Frauen, zeigen in Nordrhein-Westfalen eine große Bandbreite ambitionierter Amateurtheaterarbeit. Ihre Spielfreude wird jedoch häufig durch den Mangel an geeigneten literarischen Vorlagen und die geringe Anzahl an weiblichen Rollen gebremst.

Die Preisverleihung durch den nordrhein-westfälischen Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff fand am 20. November 2009 in den FFT Kammerspielen in Düsseldorf statt. Die Autorin erhielt ein Preisgeld von 2.500 Euro. Die Laudatio hielt die Kulturjournalistin Anne Linsel.

Almut Baumgarten studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Soziologie in Freiburg, sie lebt als freie Autorin in Velbert. Sie veröffentlichte bisher vor allem Prosatexte und Kurzgeschichten. Für ihr Debütstück „Tank“ erhielt sie 2008 sowohl den Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg als auch den Else-Lasker-Schüler Stückepreis.

Das prämierte Stück wurde im Oktober 2010 vom Seniorentheater SeTA unter der Regie von Marlin de Haan am FFT Düsseldorf uraufgeführt.

Über die Preisträgerin hinaus hatte die Jury vier weitere Stücke benannt, die sie für besonders bemerkernswert erachtete, und die mit dem preisgekrönten Theatertext in der Anthologie „Reif für die Bühne - Neue Stücke für Seniorentheater“ veröffentlicht wurden: „Blassblaue Dahlien“ von Andrea Badey, „Wir sind Wilhelmine!“ von Veronika Maruhn, „Vier Frauen und ein Störfall“ von Eva Pfister-Zellmann und „Mitbewohnerin gesucht“ von Jule Vollmer.

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.