Hamburger

ALLESFRESSER – Ein Theaterreigen um Leben und Tod

von Erpho Bell

Erpho Bell hat zusammen mit dem Leverkusener Theaterensemble „Silberdisteln“ unter Leitung von Jessica Höhn den  Stücke-Wettbewerb NRW „Reif für die Bühne“ 2016 mit dem Stückkonzept „Allesfresser – Ein Theaterreigen um Leben und Tod“ gewonnen. Das Stück wurde im Oktober 2017 unter dem Titel „Richtig giftig!“ in der Kulturausbesserungswerkstatt Leverkusen uraufgeführt.

Inhalt
„Allesfresser – Ein Theaterreigen um Leben und Tod“ ist ein Wechselspiel von Beziehungen und Begegnungen. Und in diesen Begegnungen gibt es Verständnis füreinander, aber viel häufiger Missverständnisse. Das Stück spürt den wichtigen Dingen des Lebens nach und lässt sie dabei auf die unumstößlichen Gesetze der Natur treffen. Damit kommen einige Figuren gut zurecht… andere weniger. Eine Überlebensstrategie: die zahllosen Alltags-Verletzungen in sich hineinfressen – alles fressen. Eine andere: die anderen aufzufressen. Sind wir Allesfresser?

Edeltraud kauft und klaut bei Ingeborg. Im Park trifft sie Klara, die ein paar Jahre zu spät kommt. Klara verzweifelt und landet in den Armen von Marlene. Und Marlene geht anschließend ins Wasser. Im Schwimmbad hat sie vorher Amanda kennengelernt, die mit Susanne essen geht. Susanne macht Sport mit der weltgewandten Ingrid. Und Ingrid trifft sich mit Barbara in den Bergen. Danach sitzt Barbara mit Michaela beim Arzt und diese trinkt mit Justizia in Afrika. Im Taxi gibt Justizia Ginette ein Interview, die dann mit Erika Kunst betrachtet. Bevor diese mit Ingeborg auf dem Mittelmeer treibt… und dort lauert die Schlange.

Auszug aus „ALLESFRESSER“

Besetzung
Das Stück wurde für das Theaterensemble „Silberdisteln“ geschrieben. In der Uraufführung spielten zwölf Damen. Die beschreibenden Texte zum Zustand der Schlange wurden von einem Mann gelesen eingespielt. Die Besetzung ist variierbar: zwölf Damen oder zwei Damen und Handpuppen sowie konzeptionell frei, beispielsweise mit zwei Damen und zwei Herren.

Erpho Bell, Jahrgang 1973, schreibt, inszeniert und spielt seit mehr als 25 Jahren Theater. Er war als Schauspieldramaturg und leitender Dramaturg in Münster, Bremerhaven und Moers engagiert. Seit 2010 arbeitet er als freiberuflicher Theatermacher, Autor und Dozent. Er ist seit 2011 künstlerischer Leiter des Kulturfestivals „Leher Kultursommer“ in Bremerhaven – dem Stadtteil mit der größten Armutsrate in Westdeutschland. Er forscht nach Möglichkeiten, soziale und gesellschaftliche Themen mit künstlerischen Mitteln neue Räume zu öffnen. Ein besonderer Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit ist das Thema Demenz. Er schreibt Theaterstücke, Libretti, Fach- und Kinderbücher.

Aus der Jurybegründung
„Die Theatergruppe ‚Silberdisteln‘ unter Leitung der Regisseurin und Theaterpädagogin Jessica Höhn und der Autor Erpho Bell haben mit ‚‘Allesfresser – Ein Theaterreigen um Leben und Tod‘ ein Stückkonzept entwickelt, das nicht von einem expliziten Altersthema ausgeht, sondern stattdessen beschreibt, welchen besonderen Blick die ältere Generation als ‚aktiver Teil der Gesellschaft‘ auf das ausgewählte Sujet wirft. Beim zentralen Begriff des Fressens halten sich eine starke Bildhaftigkeit und ein gewisser Grad der Abstraktion die Waage, so dass für die gemeinsame Arbeit von Autor und Ensemble am Text ein wirklicher Reibungspunkt entstehen kann. Die Beschreibung des zu entwickelnden Textes nimmt Rücksicht auf die Spezifika von Seniorentheaterensembles und ist auf das Nachspielen ausgerichtet. Hier trifft ein Ensemble, das neugierig auf neue künstlerische Formen ist, auf einen erfahrenen Autor.“

Ein Leseexemplar und die Theaterrechte sind zu erhalten über:
Theaterverlag Hofmann-Paul
Naumannstraße 24, 10829 Berlin
Telefon: 030 78 70 99 40
mail@theaterverlaghofmann-paul.de
www.theaterverlaghofmann-paul.de

Der direkte Link zur Stück-Seite des Verlages:
https://www.theaterverlaghofmann-paul.de/theaterstuecke/allesfresser

Logo IBK – Institut für Bildung und Kultur Logo Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Achtung, Sie nutzen einen älteren Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, wenn Sie alle Funktionalitäten dieser Webseite nutzen wollen. Danke.